PE 1
Trainingstag
Anatomie 1
PE 2
Anatomie 2
PE 3
Akupunktursystem
Muskeltests
PE 4
PE 5
PE 6
  • Wenn Sie mehr über einen bestimmten Kurs erfahren wollen, fahren sie bitte mit Ihrem Mauszeiger über den entsprechenden Kurstitel.
  • Kurs PE 1: Vortests und Grundtechniken

    Dieser Kurs vermittelt das Testen mit dem Armlängen-Reflextest, sowie die wichtigsten Elemente und Grundabläufe der Physioenergetik.

    • Der Armlängenreflex (AR) als diagnostisches Werkzeug
    • Mudras
    • Vortests (Switching, blockierte Regulation, Isolation...)
    • Magnettherapie
    • Auriculo-Therapie
    • Bachblütentherapie, Schüsslersalze
  • Trainingstag

    Zwischen Kurs 2 und Kurs 3 finden Trainingstage statt, an denen in kleinen Gruppen die Inhalte der ersten beiden Kurse intensiv geübt werden. Diese Trainingstage finden in verschiedenen Regionen Österreichs (West/Süd/Ost) statt. Die Termine dafür werden bei Physioenergetik 1 bekanntgegeben.

  • Anatomie 1

    Anatomie des Bewegungsapparates

    Nicht verpflichtend für Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Masseure mit mindestens 6 Wochen Ausbildungsdauer. Nachzuweisen sind Kenntnisse über den Bewegungsapparat im Ausmaß von mind. 20 Unterrichtseinheiten.

    Anbieter von Anatomie-Kursen findest Du unter dem Menüpunkt "Links" im Menü ganz links oben auf der Seite. Die geforderten Anatomiekenntnisse können auch im Selbststudium erworben und im Zuge einer Prüfung nachgewiesen werden. Nähere Informationen dazu erhältst Du im Sekretariat.

  • Kurs PE 2: Struktur

    Eine ausreichende Beweglichkeit aller Teile des Körpers ist eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Gesundheit. Im Bereich Struktur werden die wichtigsten "neuralgischen" Punkte getestet, und eventuell vorhandene Fehlfunktionen mit sanften Methoden wieder normalisiert.

    • Wirbelsäule
    • Becken und Schulter
    • Erste Rippe
    • Grundlagen des Cranio-sacralen Systems
  • Anatomie 2

    Anatomie des Nervensystems und der inneren Organe

    Nicht verpflichtend für Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Masseure mit mindestens 6 Wochen Ausbildungsdauer. Nachzuweisen sind Kenntnisse über den Bewegungsapparat im Ausmaß von mind. 20 Unterrichtseinheiten.

    Anbieter von Anatomie-Kursen findest Du unter dem Menüpunkt "Links" im Menü ganz links oben auf der Seite. Die geforderten Anatomiekenntnisse können auch im Selbststudium erworben und im Zuge einer Prüfung nachgewiesen werden. Nähere Informationen dazu erhältst Du im Sekretariat.

  • Kurs PE 3: Chemie A

    Die Probleme, die hier im Bereich des Stoffwechsels getestet werden, kann man grob in drei Kategorien gruppieren: Mangelzustände - z.B. an Mineralstoffen, Vitaminen oder Aminosäuren, Überschuss an störenden Faktoren wie z.B. Säuren, Bakterien oder Pilze oder Fehlfunktion von wesentlichen Systemen wie dem Darm oder der Leber.

    • Grundsystem nach Pischinger
    • Einsatz von Testampullen
    • Freie Radikale
    • Chronische Toxinbelastungen
    • Schwermetalle - Testung und Ausleitung
  • Grundlagen des Akupunktursystems

    In diesem Kurs wird Grundlagenwissen über das Akupunktursystem vermittelt, das für das professionelle Arbeiten mit Physioenergetik unerläßlich ist (Lage von Meridianen und Punkten, Akupunkturregeln, etc.).

    Kurse oder Ausbildungen in Akupunktur, Shiatsu, Akupunktmassage oder Tuina können an Stelle dieses Kurses angerechnet werden.

  • Muskeltests in Der Physioenergetik

    Dieser Kurs präsentiert die 14 Haupt-Muskeltests mit den ihnen zugeordneten Funktionskreisen und verknüpft sie mit den physioenergetischen Testabläufen.

    Kurse in Applied Kinesiology, Touch for Health oder ähnlichen Methoden können an Stelle dieses Kurses angerechnet werden.

  • Kurs PE 4: Information

    Dieser Bereich umfasst die wichtigen Steuersysteme wie Nervensystem oder Hormonsystem, aber auch energetische Strukturen des Körpers. Zur Behandlung werden hier vor allem Methoden wie Aurikulotherapie oder Akupunktur eingesetzt.

    • Geopathologien
    • Narbenstörfelder
    • Austestung von Meridianen und Akupunkturpunkten
    • ZNS: Hemisphären, Lateralität, ...
    • Propriozeptives System
  • Kurs PE 5: Chemie B

    Die Probleme, die hier im Bereich des Stoffwechsels getestet werden, kann man grob in drei Kategorien gruppieren: Mangelzustände - z.B. an Mineralstoffen, Vitaminen oder Aminosäuren, Überschuss an störenden Faktoren wie z.B. Säuren, Bakterien oder Pilze oder Fehlfunktion von wesentlichen Systemen wie dem Darm oder der Leber.

    • Darm: Dysbiose, Leaky-gut-Syndrom, Immunsteuerung
    • Herdbelastungen
    • Allergien und Unverträglichkeiten
    • Essentielle Fettsäuren
  • Kurs PE 6: Psyche, feinstofflicher Körper, Chakren

    Psychischer Stress und emotionales Ungleichgewicht zählen zu den wichtigsten Faktoren bei der Entstehung von Erkrankungen. Auf dieser Ebene können wir unsere Patienten/Klienten zum Beispiel mit einfachen kinesiologischen Methoden, strukturierten Prozessen zur Selbstreflexion oder mit Blüten-Essenzen unterstützen.

    • Grundlagen
    • Test- und Therapietechniken
    • Training
    • Computer-Clearing
    • Integration
    • Erstellung eines systematischen Konzeptes für Testung und Therapie